• Facebook Social Icon

Folgen Sie uns auf Facebook!

Lochmann Qualität, österreichische Qualität

© 2019 Stahlbau Lochmann GmbH & Co KG 

Design by Elisabeth Herynek www.kreativassistenz.at

DER ENGEL DER WEIHNACHT

Text: Elisabeth Herynek

 

Wenn die Tage kürzer werden, der kalte Wind den kleinen Kindern rote Bäckchen zaubert und die Landschaft sich in eine weiße Decke hüllt, beginnt der Engel der Weihnacht seine Reise. Jedes Jahr um die Weihnachtszeit geht er von Haus zu Haus und berührt die Herzen der Menschen, damit sie Frieden finden. Sie sollen vergessen können, was war, den Schmerz loslassen und in Liebe verwandeln. Sie sollten mit Hilfe des Engels lernen zu verzeihen. So zieht der Weihnachtsengel von Tür zu Tür, manchmal ist er herzlich willkommen, andere brauchen etwas Zuspruch. Doch letztendlich ist jeder der sein Herz vom Engel der Weihnacht berühren lässt froh und selig, sodass Frieden einkehren kann.

 

An einem Haus kam der Weihnachtsengel dieses Jahr schon öfters vorbei. Die Tür war verschlossen. Der Engel versuchte immer wieder sein Glück, klopfte an, doch niemand öffnete. Manches Mal drangen laute Geräusche eines Fernsehers durch die Fenster, doch wenn es ganz still war, konnte man einen Seufzer vernehmen. „Armer Mensch“, dachte der Engel, „wenn er mir nur öffnen würde“, und er zog weiter. Er wusste, er musste wiederkommen, hier würde er dringend gebraucht. Auch in diesem Haus soll zu Weihnachten Frieden einkehren dürfen.

 

Wieder einmal war der Weihnachtsengel in der Nähe des Hauses, wo ihm noch niemand geöffnet hatte. Er ging zur Tür und klopfte. Drinnen wurde es still. Der Engel wartete. Nach einiger Zeit hörte man Schritte, die sich näherten. Schließlich ging die Tür auf. Durch einen dünnen Schlitz lugte ein alter Mann hervor, unrasiert und in schlampigen Klamotten. „Wer da?“, fragte der Alte. „Ich grüße dich, geliebter Mensch, ich bin’s der Engel der Weihnacht. Ich bringe Frieden für dein Herz und dein Haus!“ „Engel? Gibt es nicht“, entgegnete der Mann, und wollte die Tür wieder schließen. Da begann der Engel der Weihnacht zu strahlen, sein Licht fiel auf das Gesicht des Mannes. Jetzt schaute er den Weihnachtsengel direkt an, und er staunte. So etwas Schönes hatte er noch nie gesehen. Dieses Licht, diese Wärme. Ihn durchfuhr ein Schauer aus Gefühlen. Er wusste nicht, wie lange er schon so da stand, als er zu lächeln begann, und schließlich strahlte der Mann selbst.

 

Der Weihnachtsengel hatte sein Herz berührt. Er hatte die Gefühle des Mannes in Liebe verwandelt. „Friede sei in deinem Herzen und in deinem Haus!“, sagte der Engel und verschwand.

 

Der Engel der Weihnacht,

der über dich wacht.

Er reicht dir die Hand

jenseits vom Verstand.

Er fühlt deinen Schmerz,

gibt dir Frieden ins Herz.

Download Weihnachtsgeschichte